Sport Tipps Motivation

Irgendwie kommt immer was dazwischen. Du willst zum Sport... Da bellt er, der innere Schweinehund. Und die Motivation zum Sport ist dahin. Diesen gilt es zu überwinden. Damit du öfter und regelmäßig deine Sportsachen packst und dich bewegst!

Sport Tipps

Wie motiviere ich mich also zum? Hier 9 ultimative Sport Tipps! Los geht´s:

 

Sport-Tipps #1: Nimm dir vor: „Nur ganz kurz…“

Du hast dir vorgenommen, ins Training zu gehen. Eigentlich. Aber gerade findest du etliche Gründe, warum auch morgen noch ein guter Tag dafür ist. Denn du hast irgendwie so gar keine Lust...

Du kennst solche Tage? Der beste Tipp, den es für solche Situationen gibt: Nimm dein kleinstes Stück Motivation, überwinde dich und geh nur ganz kurz trainieren. Aber geh! Wenn du das schaffst, wenn du erst einmal angefangen hast zu trainieren, dann machst du mehr. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass du dann sogar normal trainierst. Probier’s mal aus!

Sport-Tipps #2: Führe ein Trainingstagebuch

Schreib dir an jedem Trainingstag auf, was du Sportliches geleistet hast. Die Dauer, die Gewichte, die Strecken, dein geleistetes Pensum. Wenn du das über einen längeren Zeitraum regelmäßig notierst, bekommst du einen guten Überblick über dein Training. Und deine Fortschritte. Das wird dich ungemein zum Sport motivieren. Versuch es!

Sport-Tipps #3: Such dir einen Trainingspartner

Ein Klassiker der Motivation-zum-Sport-Tipps: Suche und finde einen Partner für dein Training. Am besten einen mit ähnlichem Niveau und ähnlichen Zielen. Vereinbart feste Zeiten, um gemeinsam zu trainieren.

Falls du lieber alleine trainierst, dann such dir trotzdem einen. Tauscht euch regelmäßig über eure Trainingstermine und -erfolge aus. Das macht nicht nur Spaß, sondern du hast eine gewisse Verpflichtung dem anderen gegenüber. Und das Beste dabei: Der Muskel-Kater siegt über den Schweine-Hund.

Sport-Tipps #4: Halt die Sportsachen bereit

Wenn du morgens Sport machen willst, leg dir schon am Abend deine Sportsachen bereit.

Wenn du abends zum Training willst, nimm in jedem Fall deine gepackte Sporttasche mit in die Arbeit. Und fahr oder geh direkt ins Studio, in die Halle, die Bahn – denn zu Hause lauert die Couch! "Gehe in das Training. Begib Dich direkt dorthin. Gehe nicht über Los (= dein Zuhause). Ziehe nicht deine Hausschuhe an." Das ist echtes Mo(tivatio)nopoly.

Je weniger Hindernisse es zwischen deinem inneren Schweinehund und deinem Willen zum Sport gibt, desto besser!

Sport-Tipps #5: Bild dir deine Motivation

Du hast ein großes Vorbild? Dann hänge dir ein Bild von deinem Idol dorthin, wo du es oft siehst. Manche Menschen motiviert das ungemein. Es funktioniert aber auch andersherum. Du stellst dich deiner Situation – schonungslos. Mach ein unvorteilhaftes Bild von dir. Und wenn dir irgendwann die Motivation zum Sport fehlt: Schau dir dieses Bild an! Übrigens, die Vorlage für diese Überschrift stammt aus dem legendären Werbe-Slogan eines großen Boulevard-Blattes. Du kennst ihn sicher: "Bild dir deine Meinung."

Sport-Tipps #6: Mach, was dir Spaß macht

Achte nicht darauf, was andere tun. Es ist völlig egal, was für andere gut ist, was anderen besonders viel bringt oder was für andere gerade hipp ist. Es bringt dir nichts, dich durch irgendein Training zu quälen. Wenn dir Joggen nicht liegt, dann bringt es dir nichts, dich morgens ein Mal um den Block zu quälen. Wenn du kein Bergfan bist, dann bringt es dir nichts, wenn du dich bis auf den Gipfel robbst. Gib lieber Vollgas bei dem, worauf du Lust hast, und power dich dort aus. Find raus, was das ist. Probier dich ruhig aus. Wenn du was hast, das dir richtig Spaß macht, hast du schon die halbe Miete!

sport tipps bauch

Sport-Tipps #7: Feiere große Erfolge in kleinen Schritten!

Leider bekommen wir in der Regel unsere Ziele und Wünsche nicht sofort erfüllt. Das dauert. Mal mehr, mal weniger lang. Von daher ist es für deine Motivation eher hinderlich von heute auf morgen Wunder zu erwarten. Deinen großen Erfolg und dein großes Ziel erreichst du in kleinen Schritten - und mit kleinen Zielen. Vor allem aber mit jedem kleinem Erfolg.

Achte bewusst drauf, wie du dich nach deinem Training fühlst. Fühlst du dich erledigt, aber richtig gut? Bist du insgesamt besser drauf? Schläfst du besser? Miss doch auch mal deinen Bauch- oder Oberschenkel-Umfang. Oder deinen Bizeps. Und mach das dann vier Wochen später nochmal. Jede kleine Veränderung ist ein Erfolg. Erst recht, wenn du die Veränderung messen kannst. Sammle alle kleinen Erfolgsgeschichten. Das motiviert zum Weitermachen. Und zeigt dir, Du bist auf einem guten Weg!

Sport-Tipps #8: Trainiere zu festen Zeiten

Menschen sind Tiere der Gewohnheit. Wenn du es schaffst, dein Training zur Gewohnheit werden zu lassen, dann kannst du deine Motivation voll und ganz ins Training stecken. Und du verbläst sie nicht schon damit, dich überhaupt dazu zu bringen, ins Training zu gehen. Du erkennst den Vorteil? Sehr gut!

Trainiere also regelmäßig zu einer festen Zeit. Das kann eine feste Uhrzeit an festen Wochentagen sein. Du kannst dein Training aber auch mit anderen, alltäglichen Dingen fest verknüpfen. Du kannst es, wie nach der Sandwich-Methode, zwischen zwei Ereignisse packen.

Zum Beispiel: Aufstehen – Training - Duschen und Zähne putzen. Oder direkt nach der Arbeit: Feierabend – Training – Couch. So kannst du dein Training fest in deinen Alltag einbauen und es wird nach wenigen Wochen zur Gewohnheit. Dein Training wird selbstverständlich. So selbstverständlich wie „das Sandwich“: Wie Aufstehen, Duschen und Zähne putzen oder wie Feierabend und Couch. Der große Vorteil aller Gewohnheiten: Sie sind so selbstverständlich, dass du keine Motivation mehr brauchst. Oder musst du dich heute noch zum Zähne putzen motivieren? Wenn du Zeit brauchst: [KLICK]

Sport-Tipps #9: Lass dich inspirieren

Biografien von Sportlern sind eine unendliche Inspirationsquelle und wahnsinnig motivierend. Hier sind drei Highlight-Empfehlungen, die mich zum Training motivieren. Lass auch du dich inspirieren!  (Mit einem Klick auf das Cover kommst du direkt zum Buch)

Weitere Tipps zur Sport-Motivation findest du hier: Sportmotivation
Und hier: Selbstmotivation

Mit diesen 9 Power-Tipps findest auch du deine Motivation zum Sport! Du hältst sie hoch und du wirst dein Ziel erreichen! Hier hab ich sie dir der Übersicht halber noch mal aufgelistet:

  1. Nimm dir vor: „Nur ganz kurz…“
  2. Führe ein Trainingstagebuch
  3. Such dir einen Trainingspartner
  4. Halt die Sportsachen bereit
  5. Bild dir deine Motivation
  6. Mach, was dir Spaß macht
  7. Feiere große Erfolge in kleinen Schritten!
  8. Trainiere zu festen Zeiten
  9. Lass dich inspirieren

Was mir gerade noch einfällt, wäre Tipp #10 :-))
Hol dir die richtige Musik!

Musik kann sehr motivierend wirken und dir den fehlenden Kick geben. Ich hab auf youtube schon einige Playlists zusammengestellt. Hier findest du zum Beispiel eine mit den beliebtesten deutschen Motivationssongs: [KLICK]

Natürlich gehören erstmal ne Portion
Disziplin, Schweiß, und eiserner Wille dazu. Erfolg ist kein Glück.
Dran bleiben, anspannen, standhalten!

Und jetzt leg los! Mit sportlichen Grüßen

Michael

Inhalt
Sport Motivation Tipps
Artikel Name
Sport Motivation Tipps
Beschreibung
Motivation zum Sport: 9 Power Tipps um dauerhaft die Motivation zum Sport hoch zu halten. Wie motiviere ich mich zum Sport? Antworten hier!
Autor
Publisher Name
LuedeStrike | Motivierter Leben
Publisher Logo

Ein Gedanke zu „Motivation zum Sport – 9 Power Tipps“

Schreibe einen Kommentar

* Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiert.