Abnehm-Tipp #7: Geh nie hungrig einkaufen

Einkaufen an sich stellt schon eine Herausforderung dar. Enge Gänge, hektische Betriebsamkeit, lange Schlangen an der Kasse. Unbeschwerte Musik im Hintergrund. Lebensmittel mit ungünstigem Preis-Leistungs-Verhältnis stehen auf Augenhöhe, Produktverpackungen versprechen dir das Blaue vom Himmel, Zutatenangaben sind so klein gedruckt, dass du sie ohne Brille gar nicht lesen kannst.

Hier zurück auf Anfang [KLICK]

abnehmtipp einkaufen

 

Es gibt Hühnersuppe ohne Huhn und Erdbeerjoghurt ohne Erdbeeren. An der Kasse liegen griffbereit Süßigkeiten, damit du sie nur ja noch in letzter Sekunde in deinen Wagen legst. Wir bestimmen schon lange nicht mehr allein, was in unserem Einkaufswagen landet. Und wenn du schon einmal bewusst versucht hast, nur das zu kaufen, was du wirklich brauchst, weiß du, wie schwer das ist. Unser Einkaufsverhalten wird perfekt manipuliert.

Was glaubst du passiert, wenn du nun noch hungrig einkaufen gehst? Auch, wenn du’s schon weißt, ich sag’s dir: Dein Verstand wird komplett ausgeschaltet. Du kaufst nicht nur zu viel, sondern mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch genau die Dinge, mit denen du deine Fettzellen schon bisher aufgepäppelt hast. Darum:

Geh NIE hungrig einkaufen!

Mit dem folgenden kleinen Einkaufsratgeber wird es dir gelingen, einfach abzunehmen:

  • Kauf überwiegend Dinge ein, die keine Zutatenliste brauchen
    Fleisch, Geflügel und Fisch, Eier, Joghurt, Quark etc. (also nichts, was industriell verarbeitet wurde); alles andere sollte laut Produktverpackung maximal 5 Zutaten haben
  • Kauf Gemüse statt Obst
    Das ist etwas gewöhnungsbedürftig. Aber Gemüse hält, was Obst verspricht. Es versorgt dich genauso gut mit Mikronährstoffen. Aber weil Gemüse der Fruchtzucker fehlt, bleibt dein Insulinspiegel mit Gemüse einfach niedrig – und der Hunger bleibt aus
  • Kauf regional, saisonal und frisch
    Unreif Geerntetes, zu lange Gelagertes oder ewig weit Transportiertes kann nicht dieselben Vitalstoffe haben, wie die frische Ware ‚vom Acker‘ oder Bauernmarkt. Und was den Geschmack angeht, den wirst du neu entdecken. Frisches schmeckt nämlich anders. Viel, viel besser.

Ach ja, noch schnell was zu dem trendigen Superfood: Açaí, Chia, Goji, Maqui, Moringa oder wie sie alle heißen. Du brauchst es nicht. „Ein gesundheitlicher Mehrwert im Vergleich mit der Vielzahl heimischer Gemüse und Früchte ist nicht gegeben. Häufig sind Superfoods mit Schadstoffen belastet und im Vergleich zu heimischen Gemüse und Früchten sehr teuer.“ Das schreibt die Verbraucherzentrale dazu. Wenn du’s gern selber nachlesen willst, klick hier und du bist direkt bei dem Artikel. https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/lebensmittel/nahrungsergaenzungsmittel/superfood-hype-um-fruechte-und-samen-12292

Der Manipulation im Supermarkt entkommst du am besten, wenn du dir einen Einkaufszettel schreibst und konsequent nur das einkaufst, was da drauf steht und nicht hungrig bist 🙂

Go retro!

Hier geht es weiter zu Abnehmtipp 8:

Abnehmtipp 8

------------------------------------------
Du hast jeden Tag die Chance, dein Leben so zu gestalten, wie du es willst!

NUTZT DU DIESE CHANCE?!